hätte  es eigentlich sein können …

Strahlend blauer Himmel, Sonne pur, die Arbeit ist getan , das Wochenende in Sicht ,im Radio läuft gerade mein Lieblingssong : Gazebo mit I like Chopin… nicht jedermanns Geschmack aber das muß es ja auch nicht sein. Mit einem Kaffee am Schreibtisch geniesse ich diese Ruhe bis , ja , bis auf einmal ein Geschrei aus der Nachbarwohnung ertönt!

Das “ Prachtexemplar eines perfekten Ehemanns“ brüllt zum wiederholten Mal seine Frau und das Kind zusammen dass einem die Nackenhaare zu Berge stehen.

Dejavu …

Ein fast vergessener Film spult sich im Kopf ab. 13 lange Jahre eigene Erfahrung kommt wieder hoch !

Alkohol, Geldmangel und ein sich ewig von spielenden Kindern gestörter Ehemann , Prügelszenen ,all das taucht nach Jahren wieder aus der Verdrängung auf !

Kein Thema für die Öffentlichkeit…

vielleicht aber doch !  Immerhin gibt es unzählige Frauen die über unzählige Jahre alles ertragen und in sich hinein fressen. Nach aussen dringt so etwas selten. Warum erträgt Frau dieses bloß so lange ?

Ich habe in meinem Leben diverse Lehrgänge absolviert und bin immer wieder mit Frauen aus unterschiedlichen Schichten zusammen getroffen die alle eins miteinander gemeinsam hatten : gewalttätige , alkoholabhängige Partner!

Warum nur …

sind wir Frauen nicht in der Lage frühzeitig einen Schlußstrich unter solche Beziehungen zu ziehen ?? Wovor haben wir Angst , dass wir nicht schaffen die letzte Konsequenz zu ziehen ? An Gefühlen kann es nicht liegen , die werden ja systhematisch mit den Jahren im wahrsten Sinne des Wortes zerschlagen.

Nein ….

es liegt auch nicht an sexueller Abhängigkeit … ein nach Alkohol stinkener Partner verursacht nur Ekel und Brechreiz ! Ich denke es liegt eher an der Angst wie es nach einer Trennung wirtschaftlich weiter gehen soll . Gerade dann wenn auch noch kleine Kinder da sind.. Der Weg zum Amt wird ein Märthyrium. Die Freunde die man hatte wenden sich ab und neue findet man so schnell nicht. Man ist recht allein auf sich gestellt.

Unlogisches Handeln…..

sicherlich  doch, trotz aller Gleichstellung auf dem Papier , ist Frau immer noch Mensch zweiter Klasse wenn sie dem Leidensdruck nicht mehr gewachsen ist und endlich der Situation ein Ende bereitet.Das Problem haben weder Politiker noch Soziologen in den Griff bekommen ! Trotz Fortschritt denkt die Gesellschaft, vom Nachbarn nebenan bis zum Lehrer in der Schule , vom Pfarrer bis zum Bäcker , heute immer noch genauso stockkonservativ wie vor hundert Jahren!

Trotzdem…

Ich kann nur jeder Frau die in ähnlicher Situation steckt anraten : werft diese “ Prachtexemplare“ aus eurem Leben ehe sie es ganz zerstört haben ! Eine Ende mit Schrecken ist allemal besser als ein Schrecken ohne Ende!