Suche

kreuzundquer

Du siehst die Welt nicht so wie sie ist, du siehst die Welt so wie du bist. Mooji

Monat

Dezember 2016

FROHE WEIHNACHTEN

dsci0001

Seit fünf Jahren der erste Weihnachtsbaum , selbst geschmückt . Ja ich weiß , ganz perfekt ist der nicht dafür hat er aber Charakter. Mir gefällt er. Jetzt noch etwas drumherum Ordnung schaffen und dann schlafen .

Ich hoffe ihr habt alle auch ohne dieses weiße, nasskalte Zeug Freude an Weihnachten . So wünsche ich denn auch allen Lesern ein besinnliches und friedfertiges Weihnachtsfest.

 

 

 

 

 

So schön ist „meine“ Stadt

Obwohl ich der Ansicht bin dass diese Stadt vor 53 Jahren reizvoller war. Zuviel ist im Laufe der Jahre Ver-und umgebaut oder abgerissen worden. Leider bekommt man aus dem Archiv der Stadt keine Bilder zur weiteren Verwendung , das ist wirklich schade denn in meinem Repertoire befinden sich zu wenig alte Bilder ,so kann ich die Stadt nur in ihrer jetzigen Schönheit vorstellen.

 

Wir haben immer noch sehr viel landschaftliche Schönheit zu bieten ; ich sage ’noch‘ weil man nicht weiß was für die nächsten Jahre alles geplant ist. Alleine der Stadtkern hat sich in den vergangenen Jahren des öfteren verändert , mehr als gut ist.

Dort wo der Brunnen steht zierte damals als ich hier hin gezogen bin ein steinernes Gefallenendenkmal mit einem steinernen Löwen den Park welcher heute nur noch ein gepflasterter Marktplatz ist nachdem er eine zeit lang Parkplatz war. Der Löwe steht heute im ’neuen‘ Stadtpark der natürlich auch schon wieder zig Jahre alt ist. Ein ehemaliges Gewerbegelände welches ,nach dem man die Firmen außerhalb der Stadt angesiedelt hat(über die Vor-und Nachteile kann man streiten) zunächst ,soweit ich mich erinnere (ich poche jetzt nicht auf Wahrheitsgehalt ) ein Einkaufszentrum werden sollte aber erfolgreich von einigen Bürgern verhindert wurde . Den Park in seiner jetzigen Struktur hätte man sich allerdings auch sparen können. Doch auch da kann man geteilter Meinung sein.

 

Durch immer mehr Neubaugebiete verschiebt sich der Stadtkern systematisch .Neben Lidl gibt es mittlerweile einen kik ,Rossmann-Drogeriemarkt, Netto-Markt und ganz ans Ende hat man ALDI umgelagert, sehr zum Leidwesen älterer Mitbürger die nun einen weiteren Weg in kauf nehmen müssen. Nun ja , das bringt die Modernisierung so mit sich . Gott Lob sind uns noch ein paar Geschäfte im ‚alten ‚ Stadtkern erhalten geblieben .

 

Das Seniorenheim mit seiner Parkanlage ist auf jeden Fall durch die Modernisierung ansprechender geworden. Zwischen Kirche und der ehem. Bäckerei besteht allerdings ein größerer Abstand als das Bild vermuten lässt. Diese Bäckerei beinhaltete früher unsere Post und einen Hutmacher und heute die örtliche Polizeidienststelle. Von den alten Traditionsgeschäften sind leider nicht mehr viele übrig. Die übrig gebliebenen werden sich hoffentlich noch lange halten.

 

Noch ein paar Impressionen …..

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Die Bilder sind übrigens alle aus meinem Repertoire … nicht geklaut und nicht kopiert .

 

340 256 ¿34 008
auf dass allen die Erleuchtung  komme …. allerdings recht zweifelhaft bei dieser Sparbeleuchtung  😉

 

Lang vergessene Lieder

 

 

 

 

wenn man nicht schlafen kann….

kommt man schon mal auf die absurdesten Ideen.

Zum Beispiel gräbt man in alten Fotoalben und diversen Kartons in denen sich alte Fotos befinden könnten.

Natürlich , um diese Uhrzeit  ( o1:37 Uhr ) sollte man eigentlich schon längst in der Waagerechten liegen und schlafen,doch was tun wenn man nicht kann? Statt dessen blättert man im ‚ Buch der Erinnerungen‘, findet diverse Fotos ohne sich sofort zu erinnern wann und wo das alles aufgenommen wurde. Manches liegt so weit zurück dass man sich beim besten Willen nicht mehr erinnern kann ,so sehr man auch grübelt.

Das Titelbild liegt schon zig Jahre zurück , als Schnee und Frost im Winter nichts außergewöhnliches waren. An Anlegesteg war sogar die Fähre eingefroren. Es muss schon sehr lange zurück liegen , mein Bruder und ich , damals ZU FUß unterwegs, es war schweinekalt doch wir wollten einem guten Freund der krank daheim lag , einen Besuch versprochen  . Es war Sonntag und zu der Uhrzeit fuhr kein Bus. So machten wir uns eben ,warm eingepackt,zu Fuß auf den Weg. Ich hatte mir damals gerade eine von den neu auf den Markt gekommenen Kassetten-Film-Kameras gekauft ( kennt heute kaum noch ein Mensch) und das war die beste Gelegenheit sie zu testen. So entstand dieses Foto. Da gibt es noch ein paar mehr , unter anderem eins auf dem man die im Eis eingefrorene Fähre sieht. Mit den Jahren hat allerdings die Qualität dieser Bilder etwas gelitten ; nun ja , das war die Zeit da musste man noch ohne Digi-Cam auskommen .  🙂

69

 

Die Zeit vergeht fast unbemerkt wenn man viel um die Ohren hat und wenn man mit Zeit und Muße Rückschau hält erkennt man erst wie vieles unbemerkt an einem vorbei gerauscht ist . Die Bahnlinie existiert seit 36 Jahren nicht mehr. Mittlerweile hat man auch die letzten Gleise abgebaut und einen Rad-und Fußweg auf der ehemaligen Trasse angelegt. Der Bahnhof bei uns im Ort musste einer Lagerhalle einer nahe liegenden Papierfabrik weichen. Den im Nachbarort hat eine Privatinitiative liebevoll restauriert , davon hab ich leiner keine Bilder.

 

Ein paar Impressionen noch aus der Region …

Diese Bilder sind überwiegend neueren Datums …… 🙂

WordPress.com.

Nach oben ↑